Mehr sehen

SANDRO FOR THE FUTURE

Jede Geste zählt, die großen wie die kleinen. Als Modehaus haben wir die Verantwortung, eine führende Rolle beim Schutz unseres Planeten zu übernehmen. Deshalb möchten wir unsere Schritte zur Verbesserung unseres ökologischen und gesellschaftlichen Einflusses mit Ihnen teilen.

Bei Sandro wird diese Überzeugung von all unseren leidenschaftlichen und engagierten Mitarbeitern geteilt, die sich jeden Tag sichtbar und unsichtbar für eine bessere Welt einsetzen. Für uns ist der Respekt gegenüber dem Planeten und seinen Bewohnern viel mehr als eine ethische Notwendigkeit – er dient als Quelle der Inspiration und Innovation.

Unser Engagement hat drei Schwerpunkte: Product, Planet & People.

Product - Weniger und besser produzieren

Product - Weniger und besser produzieren

Seit 2019 haben wir die Anzahl der Artikel in unseren Kollektionen um 20 % reduziert. Dadurch können wir unser Produktionsvolumen besser dimensionieren und unsere Lagerbestände reduzieren.

Jede Saison versuchen wir, mit unseren Handlungen weiter zu gehen. Seit dem Winter 2019 haben wir Tierfelle zugunsten von Kunstfellen endgültig aus unseren Kollektionen gestrichen.

Darüber hinaus bevorzugen wir Natur- oder Ökofasern sowie Recyclingfasern, wo immer dies möglich ist.

Hier sind unsere Verwirklichungen für die Herbst/Winterkollektion 2020 und unsere Engagements für unsere nächste Frühjahr/Sommerkollektion 2021, die Ende 2020 auf den Markt kommt.

  • Baumwolle - 40 % unseres Baumwollsortiments sind umweltbewusst, unser Ziel ist es, bis Ende 2020 60 % zu erreichen
  • Denim - 80 % unseres Denim-Angebots profitieren von der speziellen EIM-Waschung (Environmental Impact Measuring), die den Wasserverbrauch um bis zu 95 % reduziert und zu einer erheblichen Verringerung des Energieverbrauchs und der chemischen Produkte führt. Dies wird bis Ende 2020 100 % unseres Denims betreffen.
  • Viskose - 15 % unseres Viskoseangebots sind FSC-zertifiziert (Forest Stewardship Council), was eine nachhaltige Waldbewirtschaftung garantiert. Unser Ziel für die nächste Saison, die Ende 2020 beginnen wird, ist es, 25 % zu erreichen.
  • Polyester - 20 % unseres Polyesterangebots ist aus GRS-recyceltem (Global Recycled Standard) Polyester hergestellt, wodurch nicht nur der Recyclinganteil eines Produktes sichergestellt, sondern auch die Einhaltung von Umwelt- und Sozialkriterien überprüft wird. Wir wollen bis Ende 2020 40 % erreichen
  • Wolle - Für die nächste Wintersaison, die im Juni 2021 lanciert wird, werden 50 % der Wollpullover und -westen aus RWS-zertifizierter Wolle (Responsible Wool Standard) sein. Diese globale Norm zielt auf den Tierschutz und die Achtung der Umwelt ab.
  • Daunen - 100 % der Daunen der Daunenjacken werden für die nächste Wintersaison, die im Juni 2021 lanciert wird, aus RDS-Federn sein, eine ethische Norm, die besagt, dass die verwendeten Daunen nicht von Tieren stammen, die einer grausamen Behandlung unterzogen wurden.

Heute sind 25 % unserer Kollektion umweltbewusst. Unser Ziel ist es, bis 2025 mehr als 60 % umweltbewusste Produkte zu erreichen.

Keine Produktverschwendung

Schließlich ist die Abfallreduzierung einer der Kernpunkte unserer Strategie. Um unser Ziel zu erreichen, dass ein Kleidungsstück am Ende nicht mehr weggeworfen wird, setzen wir uns für eine Kreislaufwirtschaft ein und formen Partnerschaften mit Unternehmen, die gebrauchte Kleidung weiterverkaufen. Andererseits geben wir durch Spenden an Wohltätigkeits- und Recyclingorganisationen sowie an Modeschulen unseren unverkauften Produkten und Lagerbeständen ungenutzter Rohstoffe ein zweites Leben.

Planet - Eine umweltbewusste Produktionskette

Wir streben danach, unsere Kollektionen so nachhaltig wie möglich zu produzieren und zu vermarkten.

Wir geben Herstellern den Vorzug, deren Produktionsstätten mit Sonnenkollektoren ausgestattet sind oder die eine Politik des Abfall- und Wasserrecyclings verfolgen. Genauso bevorzugen wir Partner, die die schädlichen Folgen der Veredelung der Stoffe und der Veredelung der Stücke so weit wie möglich begrenzen. Seit der Herrenkollektion Frühjahr–Sommer 2020 werden alle Waschungen der Denim-Modelle beispielsweise nur noch mit dem EIM-Prozess erzeugt, die gleichzeitig den Verbrauch von Wasser, Energie und chemischen Produkten verringert.

Letztendlich ist es unser Ziel, dass alle unsere Hersteller nach anerkannten internationalen Normen zertifiziert werden.

Unser CO2-Fußabdruck

Ein besonderes Augenmerk wird auf den Kohlenstoff-Fußabdruck unserer Tätigkeit und insbesondere auf den Transport unserer Kollektionen gelegt. Über den Seeweg ist die umweltfreundlichste Transportart, und wenn wir mit Herstellern mit Sitz außerhalb Europas zusammenarbeiten, geben wir dem Transport per Schiff stets den Vorzug vor dem Lufttransport.

Im Jahr 2020 werden 65 % unserer Kollektionen im Nahimport (in Europa) hergestellt, wodurch ein Transport mit einem reduzierten Kohlenstoff-Fußabdruck bewirkt wird.

Für die verbleibenden 35 % nutzen wir technisches Know-how, das es bei einem Nahimport nicht gibt, wie es beispielsweise bei unseren Seiden- und Strickqualitäten der Fall ist. In diesem Fall werden wir diese Expertise in China suchen, denn dort wird sie weltweit am besten beherrscht, so dass wir Ihnen Kleidungsstücke in der besten Qualität, die es gibt, anbieten können.

Die Beziehung, die uns vereint

Unserem Planeten mit Respekt zu begegnen, bedeutet auch, die Beziehung mit Ihnen verantwortungsvoll zu überdenken.

In den Boutiquen reduzieren wir den Papierverbrauch auf ein Minimum. Natürlich werden Sie immer weniger Papierausgaben finden, wie z. B. die Kollektionskataloge, die durch digitale Versionen ersetzt werden.

Außerdem haben wir im Jahr 2020 neue Einkaufstaschen aus 100 % recyceltem und 100 % recycelbarem Papier entwickelt. Darüber hinaus werden die Kleiderbügel in unseren Geschäften nach und nach durch Kleiderbügel aus FSC-zertifiziertem Holz (aus nachhaltig und verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern) ersetzt.

Unser gesamtes Filialnetz in Frankreich wird nun von einem Ökostromanbieter mit Strom versorgt. Darüber hinaus wird unsere Beleuchtung allmählich auf Technologien umgestellt, die weniger Strom verbrauchen, und unsere Schaufenster werden von 1 bis 6 Uhr morgens nicht mehr beleuchtet.

Schließlich arbeiten wir an der Umgestaltung unserer Läden, die mit einem neuen, umweltschonenderen Konzept neu gestaltet werden:

Unser 1. umweltbewusstes Geschäft wurde im August in Luxemburg eröffnet, es wurde mit Materialien mit begrenzter Umweltbelastung gestaltet. So haben wir zum Beispiel eine Wandbeschichtung, bekannt als „Marmorino“, verwendet, die Naturstein ersetzt. Dieser Mineralputz wird auf Basis von Kalk, natürlichen Pigmenten und Marmormehl hergestellt. Das von uns verwendete Holz stammt aus FSC- oder gleichwertig gekennzeichneten Wäldern. Im Einklang mit unseren Werten schätzen wir die handwerkliche Arbeit, indem wir keramische Wandverkleidungsfliesen und verschiedene handgefertigte Kunstwerke beschaffen.

People - Beteiligte Manager

Wir setzen uns täglich aktiv für Respekt, Fairness und Einbeziehung innerhalb unserer Teams ein. Im Jahr 2019 haben wir zusammen mit allen Sandro Mitarbeitern ein neues Managementmodell geschrieben, um unsere leidenschaftlichen Unternehmer täglich zusammenzubringen, zu führen und zu inspirieren. Es ist ein Spiegelbild unserer DNA und unserer Werte.

Es basiert auf 3 Hauptprinzipien:

  1. 1.
    Kühn und verantwortungsbewusst sein – Strategische Vision und ethische Ergebniskultur
  2. 2.
    Mutig und authentisch sein – Authentische Führung und Manager-Mut
  3. 3.
    Bindung – Wachstum und Entwicklung – Teamentwicklung und Mobilität

Dieses Managementmodell ist darauf ausgerichtet, mit der Marke und ihren Teams zu leben und sich weiterzuentwickeln.

Gleichstellung und Vielfalt

Die Gleichstellung der Geschlechter steht im Mittelpunkt der Debatten unserer Gesellschaft. Wir bei Sandro sind stolz auf unsere weiblichen Talente. Unser Verwaltungsrat ist mit 86 % Frauen die vorbildlichste Vertretung.

Wenn wir nach einem neuen Partner suchen, tun wir dies immer mit dem Wunsch, die Vielfalt zu fördern und die lokale Beschäftigung zu unterstützen. Mit dieser Vorgehensweise der Inklusivität haben wir Partnerschaften mit ESATs (Niederlassungs- und Arbeitsassistenzdienste) aufgebaut, um Menschen in prekären Situationen zu helfen, einen Arbeitsplatz zu finden.

Sandro Solidaire

Dank kleinen Aktionen können wir das Leben vieler Menschen verbessern. Sandro engagiert sich bei Wohltätigkeitsorganisationen zu wichtigen Zeiten des Jahres. Zum Beispiel können die Mitarbeiter zur Weihnachtszeit Spielzeug an unterprivilegierte Kinder der Vereinigung FXB International verschenken, aber auch Kleidung an die Vereinigung „La pièce solidaire“.

Einige stellen auch ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung. Unser Team für Personalwesen arbeitet jeden Monat mit dem Foyer de Grenelle zusammen und setzt seine geschäftlichen Fähigkeiten ein, um Arbeitssuchenden zu helfen.

Unsere Lieferantenbeziehung

Die meisten unserer Lieferanten sind historische Partner, die mit Sandros Erfolg gewachsen sind. Wir pflegen enge Beziehungen zu ihnen und wir achten sorgfältig darauf, dass sie unsere Pflichtenhefte und unseren Verhaltenskodex einhalten.

Es geht darum, die strikte Einhaltung der Arbeitsbedingungen und der Grundrechte der Arbeitnehmer zu gewährleisten, was für uns ein absolutes Muss ist. Deshalb stellen wir durch unsere Audits sicher, dass die Einhaltung der Arbeitsbedingungen auf dem Niveau der in Europa praktizierten Standards liegt.

Bis heute sind 60 % unserer Lieferanten von anerkannten internationalen Organisationen geprüft worden. Wir tun unser Bestes, um ab Sommer 21 80 % zu erreichen.

for the future